die Polizei in Polen

Über die polnische Polizei hört man häufig “Horrorgeschichten”. Ich kann Sie beruhigen – die meisten Geschichten sind übertrieben.

Polizei in Polen

Genau, wie in Deutschland, verrichten die polnsichen Beamten ihre Pflicht. Meine persönlichen Erfahrungen waren in den meisten Fällen positiv, allerdings auch schon einmal recht negativ. Aber dies kann man wohl auch im Umgang mit der deutschen Polizei behaupten.

überhöhte Geldbußen

Mir selbst ist es auch schon passiert, dass bei einer Verkehrskontrolle in Polen die Polizei eine unverhältnismäßig hohe Geldbuße verlangt hat. Hier ist das Problem, dass die Polizei in Polen bei Nichtzahlung der Geldbuße meist damit droht, dass der Betroffene zur Idenditätsfeststellung mit auf das Polizeirevier genommen wird, da er keinen Wohnsitz in Polen hat. Dies ist leider keine leere Drohung, sondern kommt in der Praxis häufig vor.

Unfall und Tagebuchnummer der Polizei

Bei einem Verkehrsunfall in Polen  ist es immer sinnvoll die polnische Polizei zum Unfallort zu rufen, um den Unfall aufzunehmen. Die Polizei nimmt dann die Daten der Unfallbeteiligten auf. Häufig wird auch vor Ort noch eine Geldbuße von der Person gefordert, die den Unfall – nach Meinung der Polizei – schuldhaft verursacht hat. Wichtig ist, dass hier gegen die Geldbuße nur eine Klage innerhalb von 7 Tagen nach Zahlung möglich ist.

Auch gibt es bei der Polizei in Polen in der Regel am Unfallort keine Tagebuchnummer. Um später Akteneinsicht beantragen zu können, sollte man sich besser notieren, von welchem Polizeirevier die Beamten gekommen sind.

Dort kann man dann später Akteneinsicht – über einen Rechtsanwalt – beantragen.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Pinterest
Email
Print
Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook