Corona in Polen – aktuelle Hinweise- Beschränkungen durch Covid-19

Corona in Polen - aktuelle Hinweise- Beschränkungen durch Covid-19

Polen gilt wegen der hohen Anzahl an Corona-Infektionen ab den 24. Oktober 2020 als Risikogebiet. Damit ist die Einreise, der Aufenthalt und die Ausreise aus Polen komplizierter geworden. Gerade beim Kauf von Immobilien oder Wohnungen in Polen oder der Gründung einer GmbH ist die Fahrt nach Polen immer noch unumgänglich.

Das Land ist derzeit grundsätzlich in gelbe und rote Zonen je nach Anzahl der Covid19- Infektionen eingeteilt, in denen unterschiedliche Einschränkungen gelten. Derzeit ist das gesamte Land in der roten Zone. Dies bedeutet folgende Einschränkungen:

Hygieneregeln in Polen aufgrund der Corona-Pandemie

Es besteht eine grundsätzliche Maskenpflicht, die auch im Freien gilt. Ausnahmen gelten u.a. für Kinder unter 4 Jahren, bei Autofahrten alleine und mit Personen des eigenen Haushalts, für Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können. Bei Personenkontrollen besteht die Pflicht, die Maske abzunehmen.

  • Der Mindestabstand im öffentlichen Raum beträgt 1,5 m, ausgenommen sind Betreuer Hilfsbedürftiger und kleiner Kinder.

Im öffentlichen Nahverkehr beträgt die Personenobergrenze 30% aller Sitz- und Stehplätze oder 50% aller Sitzplätze.

  • In Läden und Poststellen bis zu 100 qm darf sich nur eine Person pro 10 qm pro Kasse aufhalten. Ab 100 qm ist die max. Kundenzahl auf eine Person pro 15 qm begrenzt. In Einkaufszentren haben derzeit nur Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Drogerien und Dienstleistungsanbieter geöffnet. Von Montag bis Freitag zwischen 10 und 12 Uhr ist Senioren das Einkaufen vorbehalten.
  • Bei öffentlichen und privaten Versammlungen beträgt die maximale Personenzahl 5. Bei Treffen im häuslichen Raum sowie bei dienstlichen und beruflichen Veranstaltungen und Terminen beträgt die maximale Personenzahl 20. Die zulässige Personenhöchstzahl in Kirchen und religiösen Einrichtungen beträgt 1 Person pro 15 qm. Hochzeiten und private Feiern sind untersagt.
  • Die Kultur- und Kureinrichtungen sind geschlossen. Dieses gilt auch für die Restaurants, Mitnahme- und Lieferservice ist aber erlaubt. Die Übernachtungen in Hotels sind nur noch Geschäftsreisenden erlaubt.
  • Sportveranstaltungen finden ohne Publikum statt. Fitnesseinrichtungen, Schwimmbäder und Aquaparks sind geschlossen mit Ausnahme von Nutzung im Rahmen des Schulunterrichts oder Hochschulsportveranstaltungen, Wettkämpfen sowie Sportkurse.
  • Von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr dürfen Kinder unter 16 Jahren den Wohnbereich ohne Begleitung eines Erwachsenen nicht verlassen. Der Schulweg ist davon ausgeschlossen. Für Kinder ab den 1. Klasse wird Homeschooling angeordnet. Präsenzveranstaltungen an Hochschulen finden nicht statt.
  • Senioren über 70 dürfen ihre Wohnung nur mit dem Ziel der dienstlichen oder beruflichen Tätigkeit, für unbedingte Bedürfnisse des täglichen Lebens und zur Teilnahme an religiösen Veranstaltungen verlassen.
  • Die öffentliche Verwaltung arbeitet überwiegend im Homeoffice.
Hinweis

Die Maskenpflicht gilt in Polen auch im Freien!

Einreise nach Polen

Die Einreise nach Polen aus allen benachbarten EU-Mitgliedstaaten ist ohne Einschränkungen möglich.

EU-Staatsangehörige, Angehörige der Schweiz, Liechtenstein, Norwegen und Island sowie ihre Ehepartner und Kinder sind bei der Einreise nach Polen von der Quarantänepflicht befreit. Ein negativer COVID-19-Test ist nicht erforderlich.

Grenzkontrollen finden nur noch an den Grenzen zur Ukraine, zu Russland und Belarus statt. Es kann jedoch zum Beschränkungen im Zug- und Flugverkehr kommen, daher bitten wir Sie, diese vor der Einreise zu prüfen

Quarantäne aufgrund von Corona in Polen

Die Quarantäne, die durch das Gesundheitsamt in Polen verhängt wurde, ist auf 10 Tage reduziert – ohne asymptomatische Personen in Quarantäne zu testen. Wenn eine Person keinen direkten Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person hatte, wird sie nicht in die Quarantäne geschickt. Gemäß dem geltenden Gesetz werden Personen, die mit einer Person in Quarantäne leben, nicht mehr unter Quarantäne gestellt.

Eine Person, die mit einer Person zusammenlebt, die mit dem SARS-CoV-2-Virus infiziert ist (positives Testergebnis), muss sich ab dem Tag der Erlangung eines positiven Testergebnisses bis 7 Tage nach dem Ende der Isolierung der infizierten Person einer Quarantäne unterziehen.

Hinweis

Verstöße können mit Geldbußen i.H.v. 5.000 bis 30.000 PLN geahndet werden. Dies sind ungefähr 1.100 bis 7.500 Euro.

weitere Verschärfungen ab dem 7. November 2020 in Polen

Für alle Schulen in Polen findet der Unterricht nur noch online statt. In den Einkaufszentren bleiben nur noch

  • Lebensmittelgeschäfte,
  • Drogerien,
  • Apotheken,
  • Baumärkte,
  • Tierhandlungen und
  • Zeitschriftenläden sowie
  • Servicedienstleister

geöffnet. Alle anderen Geschäfte müssen mindestens bis zum 29. November geschlossen bleiben.

Hotels dürfen nur Geschäftsreisende beherbergen.

Kontakt und Rechtsberatung zur Kanzlei in Stettin

anwaltliche Beratung und Vertretung bei rechtlichen Problemen in Polen

Für weitere Informationen zum obigen Thema können Sie uns gern kontaktieren.

Rechtsanwalt Martin ist seit dem Jahr 2005 in Stettin (Polen) als erster ausländischer Rechtsanwalt zugelassen (Nummer 0001 in der Anwaltslisten der Anwaltskammer Stettin). In der Kanzlei in Stettin arbeitet Anwalt Martin zusammen mit 3 polnischen Rechtsanwälten (Adwokaci).

Wir beraten Sie gern zum polnischen Recht sowohl in deutscher als auch in polnischer Sprache.

Rechtsanwalt Andreas Martin   – Anwalt in Polen (Stettin)

Rechtsanwaltskanzlei A. Martin in Stettin

anwaltskanzlei polen

Kanzlei in Stettin

Anwalt Andreas Martin

ADRESSE in Polen :
u. Grodzka 20/6
PL-70-560 Stettin (Szczecin)
Tel: +48 91 885 80 14 (PL)
Tel: +49 39744 879790 (DE)